Brief von Joseph Mhone

Das Foto zeigt Joseph bei seinem großen Tanz im Jahr 2010. Er trägt ein T-Shirt-Geschenk "SV Tennenlohe"

Lieber Vater George,

ich bin glücklich, Dir diesen Brief zu schreiben. Wir möchten gerne mehr über Dein Leben wissen. Wenn es Dir gut geht dann bin ich glücklich.

Die Menschen von Mhone Village sprechen immer wieder über den großen Tag, an dem Du uns besucht hast. Wir sangen Lieder und tanzten. In einem Lied ging es um die Verbindung zwischen Dir und unserem Bruder Patrick und dass diese Beziehung von unserem Allmächtigen geschaffen wurde.

Vater George wir armen Malawier und im Besonderen wir Menschen von Mhone Village sind Dir dankbar für das was Du hier alles tust. Du hilfst einem Waisenhaus, Du bezahlst die Schulgebühren für viele in unserem Land und dies jedes Jahr auf Neue. Die ganze Familie Mhone dankt Dir in Jesu Namen, dass Du unseren Bruder Patrick in ein anderes Land geschickt hast um in organischer Landwirtschaft ausgebildet zu werden. Mit seinem Wissen wird er dazu beitragen, dass viele Farmer Geld verdienen werden und auch die Schulgebühren ihrer Kinder bezahlen können.

Vater George, ich möchte wie Du ein Mensch mit Bildung werden. Ich werde immer zu unserem allmächtigen Herrn beten, dass er Dir immer mehr Wissen und Stärke gibt, damit Du immer mehr Menschen in Not und Hunger helfen kannst. Ich hoffe, dass Du uns nie vergessen wirst.

In meiner Chamakala Schule wurde ich von allen Lehrern zum Kapitän der Fußballmannschaft gewählt.

Herzlichen Dank für alles und denke immer daran, dass Gott immer mit uns ist. Grüße alle Deine guten Freunde in Eurem wunderbaren Land Deutschland.

Ich warte auf Deine Antwort

Dein
Joseph Mhone