Brief vom 10.12.2009 Brief vom 9.2.2010 Brief vom 29.8.2010

Patrick, ein Freund, der Malawi Entwicklung bringen kann

Patrick

Ein Neumitglied unseres Vereins schrieb am 22. Januar 2008: "Wenn Menschen die Möglichkeit und Kraft haben nach außen zu wirken dann unterstütze ich das gerne, wenn es selbstlos und aus Menschenliebe geschieht. Ich wünsche Ihnen für Ihr weiteres Engagement die Hilfe der geistigen Welt mit den richtigen Menschen auf Erden."

In diesen Worten ist viel Weisheit. Der Mann hat recht. Wenn man die Not in Afrika lindern will, dann braucht man wahrlich die Hilfe der geistigen Welt, denn die richtigen Menschen findet man wohl nur mit Hilfe der geistigen Welt. In den fünf Jahren, in denen ich nun mit Malawiern zusammenarbeite, waren es leider manchmal die Falschen, in die ich mein Vertrauen setzte. Diese Enttäuschungen haben mich sehr verletzt, aber sie sind anscheinend notwendig.

Nach fast 60 Jahren nicht erfolgreicher Entwicklungspolitik in Afrika fordern sowohl europäische Kenner wie Rupert Neudeck und Volker Seitz, als auch afrikanische Wirtschaftswissenschaftler wie James Shikwati aus Kenia, dass die Afrikaner die Entwicklung Afrikas selbst vollbringen müssen. Dieser Bewertung schließe ich mich voll und ganz an.
Das bedeutet, Afrika braucht die dazu notwendigen Menschen.

Es gibt Organisationen, die arbeiten schon länger als 10 Jahre in Afrika und sie suchen bis zum heutigen Tag nach den rechten Menschen oder lasst es uns bescheidener ausdrücken, nach dem richtigen Menschen.

Ich bin ganz fest davon überzeugt, dass wir großes Glück haben, denn Patrick Mhone ist dieser richtige Mensch.

Seit fünf Jahren kennen wir uns und tauschen viele Briefe aus. Mit ihm arbeite ich gerne zusammen. Er wird der erste DIENER der MEOF- Organisation sein (siehe Logo auf seiner Brust).

Die geistige Welt scheint auf das Alter keine Rücksicht zu nehmen. Patrick war 2005 nur 16 Jahre alt und ich dachte nie daran, dass ich diesen Jungen wiedersehen würde. Der Himmel hatte jedoch andere Pläne mit uns beiden:

In einem seiner ersten Briefe im Jahr 2005 schrieb Patrick: "Ich habe mein Abitur gemacht, aber ich habe keine Arbeit. Wenn Du für mich irgendeine Arbeit hast, dann informiere mich. Ich mache jede Arbeit, denn ich weiß, dass es besser ist einen halben Laib Brot zu verdienen als gar kein Brot zu haben."

21.12.2008
Du hast sehr hart gearbeitet, denn Du siehst Dich vielen kritischen Problemen ausgesetzt. Die Mehrzahl der Probleme aber hast Du gemeistert.

Lass mich Dir Dank sagen, dass Du mich nach Kenia zu KIOF geschickt hast, um organische Landwirtschaft zu studieren. Vater, ohne Dich hätte ich diese Chance niemals bekommen. Es ist wirklich besser organische Landwirtschaft zu betreiben als chemische Landwirtschaft.

23.12.2008
Ich bin sehr dankbar, dass ich durch eure Hilfe ausgebildet werde. So kann ich in der Zukunft zur Entwicklung meines armen Landes Malawi beitragen. Ich verspreche alles zu tun was mir möglich ist. Ich bewundere deine wunderbare Arbeit und ich bin mir sicher, dass deine Arbeit von Gott gesegnet ist.

Weihnachten 2008
Ich bin glücklich und dankbar, dass du uns Geld zu Weihnachten geschenkt hast. Es war ein wirklich wunderbares Weihnachtsfest. Seitdem ich geboren wurde, habe ich niemals solch ein Weihnachtsfest gefeiert. Vater, du weißt, dass ich aus dem tiefsten Busch komme.
Das Weihnachtsfest in einer Metropole wie Nairobi zu feiern, war für mich ganz außergewöhnlich. Ich werde dieses Weihnachtsfest 2008 nie vergessen. Wenn ich nach Malawi zurückkehre, werde ich meinen Eltern und Freunden davon erzählen.

23 12 08
Mein lieber Vater Malawi-George!

Ich bin glücklich zu hören, dass Ihr alle glücklich seid mir zu helfen eine bessere Bildung zubekommen, so dass ich in der Zukunft meinem armen Land Malawi helfen kann. Vater, ich verspreche Dir, dass ich tun werde was ich kann, denn ich bewundere Deine wunderbare Arbeit, die Du in unserem Land tust. Ich weiß ganz sicher, dass Deine Arbeit von Gott gesegnet ist.

Vater ich bin glücklich, dass Du den Unterschied zwischen organischer Landwirtschaft und der Landwirtschaft, die Chemikalien benutzt gesehen hast. Der Humus, der bei organischer Landwirtschaft entsteht ist hat viel organisches Material und ist deswegen schwarz. Dieses organische Material macht den Boden fruchtbar. Wenn jemand diese Erde zum Anbau nutzt, dann kann er hohe Ernteerträge erwarten, die gesund wachsen und auch für diejenigen gesund sind, die diese Lebensmittel verzehren. Wenn chemische Stoffe genutzt werden, dann entwickelt sich die Erde in Richtung rot und trocken. Dies zeigt an, dass organisches Material fehlt, denn die Chemikalien töten die lebenden Organismen. Der Boden braucht von Jahr zu Jahr mehr Chemikalien, damit die Erträge des Vorjahres wieder erreicht werden. Dieser Prozess ist in Malawi im Gang, denn in den letzten Jahren wurden in Malawi viel Kunstdünger eingesetzt. Vater ich denke, dadurch dass Du uns nach Kenia geschickt hast, wird sich alles ändern.

09.01.2009
Wenn du uns nicht nach Kenia gesandt hättest, dann hätten wir nichts zu tun. Weil Gottes Liebe in dein Herz kam bin ich nun eine bedeutende Person. Jetzt habe ich etwas zu tun. Organische Landwirtschaft ist das Werkzeug um gegen die Armut anzukämpfen.

02.02.2008
Danke für deinen wunderbaren Brief, mit dem du uns sehr wichtige Dinge klargemacht hast. Zuerst waren wir im Dunkel aber durch deine Kommunikation gibst du uns Licht.

Vater, ich danke dir sehr für die Liebe, die du mir während meines Gesundheitsproblems gezeigt hast. Wenn das in Malawi passiert wäre, hätte mein Vater das nötige Geld wohl nicht finden können, um mir ärztliche Hilfe zukommen zu lassen (Patrick hatte eine Blutkrankheit, die zu starkem Schwindel und Ohnmacht führte.)

Kommunikation ist unbedingt notwendig, wenn man Erfolg haben will. Kommunikation bringt Ehrlichkeit und Vertrauen. Ich verspreche dir Vater, dass ich alles tun werde, um ein guter Kommunikationspartner zu sein.

Vater du möchtest nicht, dass wir uns fürchten. Nein, du lehrst uns zu wachsen in gutem Verhalten, so dass wir gute Bürger und gute Führer werden. Korruption ist kein Weg, der uns weiterhilft.

15.03.09
Du hast erkannt, dass Kunstdünger für uns zu teuer ist und dass wir Armen ihn uns nicht leisten können. Der Kauf von Kunstdünger vergrößert unsere Armut anstatt sie zu verringern. Vater, du hast entschieden uns zu lehren wie man einen Fisch fängt anstatt uns mit einem Fisch zu füttern. (Hilfe zur Selbsthilfe!)

Außerdem bezahlst du die Schulgebühren für viele Brüder und Schwestern. Hättest du diese Liebe zu uns nicht gehabt, dann könnte es sein, dass wir in den Straßen betteln müssten. Manche würden der Prostitution nachgehen und manche müssten wohl versuchen als Diebe zu überleben. Durch deine Liebe habe ich heute einen Namen. Wegen Dir nennen sie mich Patrick und wegen Dir bin ich in der ganzen Gegend bekannt. Meine Freunde verstehen allerdings nicht wieso gerade ich diese Chance bekam. Vater wir brauchen dich so sehr wie die Menschen Luft und Wasser brauchen.

30 07 10
Danke für deine wunderbaren Emails und die vielen Ratschläge, die du mir gibst. Du versuchst mich davon zu überzeugen, so zu bleiben wie ich bin und nicht wie ein Chamäleon meine Farbe zu wechseln. Ich liebe deine Ratschläge, denn sie enthalten Worte der Ermutigung und Stärkung. Du stärkst mich so wie du Eludah stark gemacht hast. Manchmal nehme ich deine Ratschläge wie mein Blut, denn sie helfen mir wo immer ich bin. Ich brauche deine Worte so dringend wie ein Auto Kraftstoff braucht.

29 08 10
Im Namen meiner Familie und im Namen der ganzen Gemeinde Mgwede Village grüße ich Dich herzlich. Alle Menschen, die Du bei Deinem Besuch am 8. April getroffen hast sprechen oft von Deinem Besuch danken Dir wegen Deines beeindruckenden Arbeit, die Du für mich und meine Brüder tust. Seitdem Mhone Village existiert hat keine weiße Person hier geschlafen oder uns besucht. Viermal hast Du uns bisher besucht. Für uns sind deine Besuche kostbar wie Gold.

Vater, das Ziel dieser Email sind meine Sorgen, die ich wegen meiner Brüder habe. Duncan schrieb mir gestern, dass der Unterricht am 6. September beginnt. Hast Du mit unser lieben Mother Elisabeth gesprochen und sie gefragt, ob sie meine Brüder weiter unterstützt. Mein Vater hat mir berichtet, dass die Armut in Malawieinen kritischen Punkt erreicht hat. Es gibt keinen Markt für all unsere Produkte und überdies war die Ernte nicht gut. Mein Vater kann die Schulgebühren für meine Brüder nicht aufbringen. Nun frage ich Dich, ob Du Dich unseres Problemes annehmen wirst. Ich weiß sehr wohl, dass Du der einzige bist, der die ganze Arbeit in Deutschland macht. Niemand steht Dir zur Seite Vater. Weil wir aber niemand anders haben, der uns eine helfende Hand reichen könnte , kommen wir wieder zu Dir. Dein Herz unterscheidet sich völlig vom Herzen aller reichen Malawier. Keiner denkt an den anderen. Die Reichen wollen reich bleiben und sie glauben, dass dies nur gelingt nur, wenn die Armen noch ärmer werden. Durch das Wissen der organischen Landwirtschaft werden wir versuchen das unmoralische Verhalten von Gier, Korruption und Betrug zu beseitigen.

Ich mache mir auch große Sorgen wegen meiner Mütter. Sie grüßen Dich und danken Dir sehr für die Hilfe. Dieses Geld hat unserer Familie sehr geholfen. Die Lebensmittel, die sie zur Zeit zur Verfügung haben und verspeisen ist von diesem Geld. Das Geld reichte zwar nicht aus, hat die angespannte Situation doch sehr entspannt. Mit dem Geld veranlassten sie die jungen Kinder organischen Dünger herzustellen. Mit diesem Flüssigdünger düngten sie dann das Land auf dem Mais und Bohnen angebaut waren. Diese Früchte entwickelten sich sehr gut, denn die Erde war durch die Düngung fruchtbar geworden. Dadurch bekamen sie eine gute Ernte.

Mit diesem Geld wurden auch Lebensmittel erzeugt, die gebraucht werden, wenn jemand im Krankenhaus liegt. Wie Du weißt müssen wir unsere Kranken im Krankenhaus selbst versorgen. Vater, meine Mütter sagen mir, dass dieses Geld das Leben meiner Mütter und meiner kleinen Brüder, die Du alle gesehen hast, gerettet hat.

Sie fragen Dich, ob es eine Chance gibt, dass Du ihnen wieder die Hand reichst, so dass sie ein kleines Geschäft gründen, mit dem sie Geld erwirtschaften und damit die Familie ernähren. Meine Mütter sagen, dass sie wirklich Wertschätzen was Du bisher schon alles getan hast, indem Du mich und meine Schwester Martha und meine Brüder Duncan und Joseph unterstützt. Sie habenniemand zu dem sie gehen könnten und so kommen sie nun zu Dir, denn Vater George Du bist ihr nächste Bruder in Christus.Vater, sie kommen zu Dir mit reinem Herzen, denn deine erfolgreiche Arbeit hat ihr Leben gerettet. Als Du am 8. April bei uns warst, da sah ich meine Mutter in guter Gesundheit. Entschuldige bitte, dass ich Dir bisher nie von den großen Gesundheitsproblemen meiner Mutter berichtet habe. Bevor wir Kinder geboren wurden hatte sie TBC. Sie muss mindestens alle drei Monate ins Krankenhaus gehen. Einen Teil Deiner Hilfe hat sie für ihre Krankheit verwendet, denn mein Vater schafft es wegen der großen Familie nicht, sie zu unterstützen.

Bevor ich meinen Brief schließe frage ich Dich Vater, ob Du bereit bist dem Jungen, dem Du mit Schulgebühren geholfen hast wieder zu helfen? Du erinnerst Dich sicher an die Mutter, die sich unmittelbar nachdem Du ihrem Sohn Geld gegeben hattest niederkniete und betete. Sie war tief bewegt und geschockt, dass Du ohne zu zögern ihre Bitte sofort erfüllt hast. Seit dieser Zeit spricht sie immer von Dir. Sie möchte Dich wieder sehen, damit sie Dir danken kann. Ich erwarte Deine Antworten.

Dein Sohn
Patrick.